Testbericht braganza Sportshirt durch Ultra Trailrunner Timo

Unsere Tester #1: Timo

Vor jedem großen Auftritt steht die Generalprobe – nicht anders beim braganza Sportshirt. Bevor das nämlich die Crowdfunding-Bühne auf Startnext betreten hat, mussten erst einige Tests bestanden werden. Wie die genau aussahen? Das wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten und stellen euch hier in den nächsten Wochen unsere Tester vor. Los geht’s mit Timo (32), bei dem sich das braganza Sportshirt auf besonders weiten Strecken in hohen Gefilden beweisen musste. Aber nun genug mit dem Spannungsaufbau – lassen wir doch lieber mal den Tester selbst berichten.

Timo, bei welcher Sportart hast du das braganza Sportshirt getestet?

Beim Ultra-Trailrunning.

Was reizt dich an deinem Sport besonders?

Erst ab 42 Kilometer macht’s Spaß 😉 Aber was mich an dem Sport eigentlich besonders reizt, ist, draußen in den Bergen zu sein und das Ganze zu genießen, während man alleine auf einsamen Pfaden läuft. Ich mache das jetzt seit vier Jahren und komm so schnell nicht mehr davon weg!

Was zeichnet das Sportshirt deiner Meinung nach aus?

Das Shirt liegt super angenehm auf der Haut, auch wenn man schwitzt.

Wo ist noch Luft nach oben?

Eine größere Farbauswahl wäre schön!

Aus welchen Gründen sollte das Sportshirt deiner Meinung nach auf den Markt kommen?

Für Sportler ist das Shirt ein qualitativ hochwertiges Produkt, das dazu fair produziert ist und daher eine Konkurrenz für die größeren Hersteller ist.

Timos nächstes Ziel ist übrigens der Transalpine Run 2021, das bedeutet: 3 Länder, ca. 255 Kilometer und 16.498 Höhenmeter in 8 Etappen. Da wünschen wir schon mal viel Erfolg und freuen uns natürlich auf Gipfelbilder mit dem braganza Sportshirt!